Umfrage: Teilnehmer*innen mit No-Shows in der Vergangenheit

Hallo liebe Barcamper*innen,

wir haben heute eine Frage an Euch, die wir gern zur Diskussion stellen möchten.

Im Laufe der letzten Barcamps ist es immer wieder zu “No-Shows” gekommen. Unter No-Show verstehen wir Personen mit Ticket, die dann ohne abzusagen nicht erscheinen - und das trotz mehrfacher Vorab-Bitte unsererseits, damit jemand von der Warteliste nachrücken kann.

Dieses Jahr haben wir erstmalig die Teilnehmerliste mit den No-Shows der Vorjahre abgeglichen und festgestellt, dass einige der “üblichen Verdächtigen” dabei sind, die in 2017 und/oder 2018 zu den No-Shows gehörten.

Da wir jedem die Chance zur kostenfreien Teilnahme am Barcamp Hannover bieten möchten, finden wir es unfair, “vorsorglich” ein Ticket zu bestellen und dann nicht teilzunehmen.

Wie sollen wir dieses Jahr damit verfahren?

Es wäre zum Beispiel möglich, dass wir die Tickets mit Bezug auf das Hausrecht unsererseits absagen.

Oder wir bieten ihnen die Möglichkeit, ihre Teilnahme durch einen Förderbeitrag in Höhe von z.B. 10€ verbindlich zu machen, damit wir nicht unsererseits stornieren.

Wir freuen uns auf Eure Ideen, da wir diese Entscheidung nicht ohne Eure Beteiligung treffen möchten.

Euer #bch19 Orga-Team

Hier der Verweis zur spannenden Diskussion auf Twitter:

Der Samstag ist ein klarer Fall, aber die Zahlen für den Sonntag könnten zumindest etwas verfälscht sein:
Was passiert mit Leuten, die an beiden Tagen da sind, am zweiten aber einfach ihr Namensschild vom Sonnabend weiter benutzen? Ich bin mir sicher, dass ich keinen einzigen Tag (trotz Anmeldung) gefehlt habe, aber für den Sonntag würde ich wahrscheinlich mindestens einmal auf der Liste stehen…

Bei XING gibt es manchmal Veranstaltungen, für die mensch vorab Geld bezahlt, das dann bei Erscheinen wieder ausgezahlt wird (Reste könnten fürs nächste Jahr verwendet oder gespendet werden). Andere Veranstaltende geben entsprechend mehr Tickets aus (das kann auch nach hinten losgehen ;)).
Ich fand es im letzten Jahr voll genug, besonders, wenn 300 Leute versuchen, sich in den Kellerraum zu quetschen, insofern könnte für mich auch alles so bleiben. Das wäre so, als hättet ihr quasi die NoShows bisher schon eingeplant. Wenn die NoShow-Rate am Sonntag höher ist, könntet ihr für Sonntag vllt. einige wenige Tickets mehr ausgeben.

1 Like